Puureheimet Brotchorb | Kompetente Betreuung in der Stiftung Puureheimet Brotchorb
Menschen mit psychischer Erkrankung, einer Suchtproblematik oder einer Dualerkrankung erfahren bei uns Unterstützung und Begleitung in allen Lebenslagen und mit der nötigen Zusammenarbeit mit betroffenen Ämtern und Angehörigen.
17
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-17,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0,qode-theme-ver-5.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive
sonnenblume

Betreuung

Der Mensch steht im Mittelpunkt

 

Der Mensch mit seiner individuellen Persönlichkeit und seinen spezifischen Bedürfnissen steht im Mittelpunkt unseres Engagements. Es gilt, die BewohnerInnen dabei zu unterstützen, den Blick für die eigenen Qualitäten und Ressourcen zu schärfen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln, mit dem Ziel einer möglichst selbstbestimmten Lebensführung.   Personen mit unterschiedlichsten Problemlagen finden in der Gemeinschaft der Stiftung Puureheimet Brotchorb ein Stück Heimat. Mit dem individuell gestalteten Aufenthaltsplan wollen wir den Bedürfnissen der einzelnen BewohnerInnen gerecht werden.

 

Für diese Menschen sind wir da

  • Frauen und Männer im Alter von ca. 20 bis 60 Jahren mit einer psychischen Erkrankung nach einem Klinikaufenthalt oder in einer Lebenskrise nach einer akuten Phase
  • Menschen mit einer Suchtmittelabhängigkeit nach dem Entzug sowie Personen mit Dualproblematik

Grundvoraussetzung für eine Aufnahme ist das Interesse an einer Beschäftigung rund um einen selbstversorgenden Landwirtschaftsbetrieb und die Bereitschaft zur konstruktiven Auseinandersetzung mit sich selbst und der Gemeinschaft.

 

Medizinische Versorgung

Mit unserem Hausarzt pflegen wir eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Es besteht die Möglichkeit, die medizinische Versorgung über ihn zu regeln. Hierzu gehört auch die Substitutionstherapie, zum Beispiel mit Methadon.

 

 

So bewerben Sie sich bei uns

Das Aufnahmeverfahren gliedert sich in folgende Schritte:

  • Die BewerberIn meldet sich schriftlich oder telefonisch direkt im Puureheimet Brotchorb.
  • Es folgt die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch.
  • Bei Suchtmittelabhängigkeit muss vor dem Eintritt der Entzug absolviert sein.
  • Die Regelung der Kostenübernahme wird besprochen und in die Wege geleitet.
  • Das Team und die BewerberIn entscheiden über die definitive Aufnahme.

 

 

Verschiedene Gesprächsangebote ergänzen die Betreuung

In regelmässigen Einzelgesprächen mit der Bezugsperson werden die anstehenden Fragen des täglichen Lebens geklärt. Das Aufspüren und Anwenden der vorhandenen Ressourcen gehört ebenso dazu, wie auch die Auseinandersetzung mit Altlasten und Problemen. Zielvereinbarungen für den Aufenthalt und die Zukunft werden gemeinsam formuliert und überprüft. Die Organisation der individuellen Freizeit oder das Planen der Ferien kann ebenso Thema sein.

 

Regelmässige ambulante Gespräche bei einem externen Psychologen oder Psychiater dienen der Stabilisierung und ergänzen die Einzelgespräche mit der Bezugsperson. Gerne unterstützen wir bei der Suche nach einem geeigneten Therapeuten. Zur Beratung und in Krisensituationen steht uns der Heimpsychiater zur Seite.

 

Im monatlich stattfindenden Bewohnerrat, der von einer externen Supervisorin begleitet wird, können die BewohnerInnen anstehende Fragen des gemeinsamen Lebens aber auch Organisatorisches besprechen.   Das Brotchorb-Forum findet ebenfalls monatlich statt. In einer offenen und unterstützenden Atmosphäre werden vorrangig Themen, die die gesamte Lebensgemeinschaft betreffen, besprochen.

betreuung_2_b
betreuung_1_b
SONY DSC